notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Glentauchers

Glentauchers 2002-2014, 12 Jahre, 59,4% alc. Abfüller: Kierzek. Ausbau: Fass No. 15835

Nase: Alkohol, daran muss sich die Nase erst einmal gewöhnen. Es folgen Parfum, tropische Früchte, Zitronenkuchen und Äpfel. Etwas Lakritz und Getreide, Orangen und leichtes Eichenholz. Im Hintergrund halten sich Toffee und Vanille.

Gaumen: Cremig, fruchtig und mundfüllend. Ingwer und Zitrusfrüchte, Zitronensorbet, Aprikose und reifer Pfirsich. Etwas Anis und Salmiak. 

Abgang: Gehaltvoll und sehr kräftig, vom Alkohol gepeitscht. Sehr lang und etwas trocken. Gewürze, Anis - die Gewürze werden zum Ende hin stärker und schieben sich in den Vordergrund.

Fazit: Herrlicher Glentauchers in Fassstärke, wegen dem Alkohol nicht ganz leicht. Man sollte dem Whisky ein wenig Zeit an der Luft lassen, dann benötigt er kein Wasser. 

86/100 Punkte (2016). Ich danke Ursula Kierzek für die Probe und das Foto der Label


Glentauchers 2007-2014, 7 Jahre, 46% alc.  Abfüller: Hepburns Choice (Langside Distillers). Ausbau: Sherryfass

Nase; Jung, frisch und mit viel Vanille. Dahinter sanfte Honigtöne, Toffee und tropische Früchte. Zudem findet sich eine leichte Kräuternote wider, Malz, "old style". 

Gaumen: Direkt sehr süß, Schattenmorellen, Malz und Waldhonig. Ein Hauch Mandarine. Dahinter dann Gewürze, darunter eine ziemlich klare Zimtnote. 

Abgang: Lang, süß, fruchtig. Wieder mit Schattenmorellen und Zimt. 

Fazit: Wieder ein junger und ehrlicher Whisky mit sehr klaren Aromen. Hat mir überraschend gut gefallen. 

84/100 Punkte (2015). Ich danke dem Vertrieb Prowhisky für Probe und Foto

 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram