notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Dailuaine 

Dailuaine 1997 - 2020, 23 Jahre, 55,4% alc. Abfüller: Wilson & Morgan. Ausbau: 6 Jahre Nachreifung in Oloroso-Sherryfässern (Fassnummern 15584 und 85)

Hintergrundbild Wilson & Morgan

Nase: Im ersten Eindruck ausgewogen zwischen Süße und schärferen Gewürzen. Aprikosengelee, Orangenmarmelade mit Zimt, Birnenkompott. Mit der Zeit wird der Whisky ruhiger und wirkt fast schon sanft. Etwas Plundergebäck mit Puderzucker und ganz zarter Vanillenote, außerdem verdünnter Pfirsicheistee. Im Hintergrund erinnert etwas an leicht angebrannte Küchenkräuter und Ingwer.

Gaumen: Fruchtig süß, intensiv, Eichenholz und Gewürze. Er beginnt mit reifen Pfirsichen und getrockneten Aprikosen, dazu kommt Gebäck mit roten Johannisbeeren. Ich finde zudem Zuckerrüben und reife Pflaumen, einige gebrannte Mandeln und etwas verbrannten Pizzateig, auch hier wieder mit einer leichten Kräuternote. Eine angenehme Bitterkeit füllt den Mundraum, dazu kommen trockene Eiche und milder Pfeffer.

Abgang: Lang und trocken, weniger süß und mehr Eichenholz. Getrocknete Früchte, kubanischer Tabak und Süßholz.

Fazit: Durch seinen Eichenholzeinschlag und die bittere Komponente für manch einen Neuling in der Whiskywelt bestimmt überraschend. Euch sei versichert, so müssen länger gereifte Single Malts sein! Ein gelungener Dailuaine mit schöner Tiefe und viel Fass. 88/100 Punkte (2022)

 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram