notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Hier finden Sie alle verkosteten Abfüllungen von Cragganmore

Cragganmore 1993-2012, 19 Jahre, 61,2% alc. Abfüller: Blackadder (Raw Cask). Ausbau: Bourbonfass

Nase: Fruchtig und holzig, etwas aufdringlich und künstlich. Wirklich großartiges Fruchtaroma: Gummibärchen, Beerenfrüchte, Äpfel und Aprikosen, Vanille. Wirkt cremig, dazu mischen sich Kerzenwachs und Eiche. Danach folgen verschiedene Hölzer, staubiger Dachboden und zwischendurch blitzen immer wieder die Früchte auf. Abgerundet wird das Ganze durch eine milde Zimtnote (ohne Schärfe). 

Gaumen: Intensiv und vollmundig, richtig süß und fruchtig. Süßkirschen, Brombeeren, reife Aprikosen und einiges an Karamell, ein Hauch Vanille. Das Holz ist wieder präsent, dazu cremiger Bienenhonig. Zum Ende hin dann eine gewisse Holzwürze. 

Abgang: Lang, mit Kirschen und Holzpolitur, etwas Pfeffer und Muskat. 

Fazit: Sehr gelungener Cragganmore, wirklich angenehm. 87/100 Punkte (2015). Ich danke McWhisky.com für Probe und Foto!


Cragganmore 1997 - 2012, ca. 15 Jahre, Abfüller: Big Market, Berlin, 57,8% alc. 

Nase: Süßlich wie Zuckerwatte aber auch malzig, sehr angenehmer Antritt in der Nase. Apfelsaft, tiefer werdend wie Bratapfel.

Gaumen: Sauber und frisch, Zitrone, etwas Käsekuchen. Ein Hauch von Malz und Getreide. 

Abgang: Säuerlich, da ist die Zitrone wieder. Eher kurzer Abgang, frisch und saftig wie ein mildes Salatdressing. 

Fazit: Angenehmer dram in Fassstärke, nicht sehr komplex aber ein gut trinkbarer Single Malt Whisky. Empfehlenswert vor allem für jene, die sich an Fassstärken herantasten möchten. 83/100 Punkten (2013)

 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram