notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Dumbarton 

Die Brennerei Dumbarton war einst eine große Grain Brennerei und wurde erst 2002 geschlossen, 2005 letztendlich abgerissen. Die frühere Lomond-Stil fand später eine neue Heimat, damit wird bei Bruichladdich auf der Isle of Islay Gin produziert. 


Dumbarton Single Grain 1986 - 2011, 51,5% alc. Abfüller: Scott‘s Selection

Vorbemerkung: Dumbarton ist leider Geschichte. Die Grain-Brennerei wurde im Jahr 2002 geschlossen und bereits 2005 abgerissen. Gemeinsam mit der damaligen Brennerei Inverleven bildete sie den „Dumbarton Grain Komplex“. Der Grain-Whisky war wichtiger Bestandteil der Ballantines-Blends.

Nase: Fruchtige Süße und Bastelkleber. Eine schöne Portion Kokosnuss und zudem einiges an gerösteten Aromen, Röstmalz, Angebranntes, Holzkohle und Karamell, Eichenholz.

Gaumen: Starker Antritt, der Alkohol doch recht deutlich spürbar. Vanille, Karamell und viel Eiche, etwas Pfeffer. Dazu Melone und Traubensaft.

Abgang: Mittellang bis lang, weiterhin sehr süß. Dazu Ingwer und diverse Nüsse, etwas Honig, Espresso und viel Eiche.

Fazit: Kein schlechter Single Grain, wobei der Alkohol insbesondere auf dem Gaumen noch nicht wirklich eingebunden ist. Die Nase ist wunderbar aromatisch. 81/100 Punkte (2021)

PS: Leider hat das sample nicht komplett dicht geschlossen, daher hat der Whisky etwas an Alkohol verloren und sich leicht eingetrübt.

 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram